Gartenschere kaufen – Worauf sollte man achten?

Gartenschere kaufenEine gute Gartenschere ist bei der Gartenarbeit unverzichtbar. Beim Zurückschneiden von Stauden, Büschen und Kletterrosen muss die Schere ein zuverlässiger Partner sein, nur so macht die Gartenarbeit Spaß.

Aber was nützt der schönste Garten wenn man kein passendes und funktionierendes Werkzeug zur Hand hat? Die Gartenschere muss stabil konstruiert sein und eine lange Lebensdauer haben. Wir geben wichtige Hinweise was beim Kauf einer Gartenschere zu beachten ist. Schließlich möchte man sich ja nicht jedes Jahr eine neue Schere zulegen.

Welche Gartenscheren gibt es auf dem Markt?

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen zwei Arten von Gartenscheren, der Ambosschere und der Bypassschere. Die beiden Scherenarten unterscheiden sich bezüglich ihrer verwendeten Schnittsysteme. Die Ambossschere hat nur eine einzige scharfe Kinge, die beim eigentlichen Schnitt auf den Gegenpart, den sogenannten Amboss trifft. Eigentlich wird bei dieser Scherenart nicht wirklich geschnitten, sondern eher durch gezielte Druckausübung gequetscht.

Die Bypasschere besitzt zwei scharfe Klingen die beim Schneiden aneinander vorbei gleiten und z.B. den Ast oder Rosen sauber durchtrennen. Ein scharfer Schnitt ist vor allem beim Formschnitt von Rosen von enormer Bedeutung, da die Schnittfläche sauber und glatt sein sollte um die Rinde nicht zu beschädigen.

Die Bypasschere eignet sich auch eher für etwas dickere Äste, da sie im Gegensatz zur Ambosschere die eingesetzte Kraft besser überträgt. Sind die Äste etwas dicker, sollte man besser zu einer Astschere greifen, auch diese gibt es im Fachhandel in unterschiedlichen Größen zu kaufen.

Gartenschere schleifen

Ist die Gartenschere einmal stumpf geworden, kann man sie ohne großen Aufwand schleifen. Bei den günstigeren Scheren wird das Nachschleifen sicher schwierig werden, da das Material einfach nicht dazu geschaffen ist. Dort könnte man gegebenenfalls noch die Klingen austauschen, Ersatzklingen sind für die Meisten Modelle im Fachhandel erhältlich.

Mit einem Schleifstein, den man ebenfalls im Baumarkt/Fachhandel erhält, ist es ohne große Probleme möglich stumpfe Klingen wieder scharf zu bekommen. Dabei sollte man darauf achten, lediglich die Kanten der Klinge zu bearbeiten, sonst beschädigt man im schlimmsten Fall die komplette Gartenschere und muss sich eine neue kaufen.

Ein ausführliches Video zum Schleifen einer Gartenschere findet man hier:

Fazit

Beim Kauf einer Gartenschere sollte man sich im Vorfeld Gedanken zum eigentlichen Verwendungszweck machen. Die Ambosssysteme eignen sich eher für größere Äste, die Bypassschere ist eher für Präzisionsschnitte geeignet.

Bei beiden Systemen sollte man auf jeden Fall auf Qualität achten, da es sich ja eigentlich um eine langlebige und langfristige Investition handelt und man nicht jedes Jahr eine neue Schere kaufen möchte.

Man sollte ebenfalls auf mögliche Ersatzteile wie Klingen achten, für höherwertige Modelle gibt es meist Ersatzteile zu kaufen. Neben der Verarbeitung ist es ratsam auch auf die Stabilität, Form und Handhabung zu achten, nicht jede Scherenform liegt gut in der Hand und ist für den täglichen Gebraucht geeignet.